030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Waldorf Frommer Abmahnung: „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“

Waldorf Frommer Abmahnung iAd. Universum Film GmbH für „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“, 815 €

Die Anwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München mahnt aktuell die unerlaubte Verwertung des urheberrechtlich geschützten Filmwerkes „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ ab. Betroffenen wird vorgeworfen, den Film in einer sog. Internettauschbörse – hier bittorrent – anderen Teilnehmern der Tauschbörse weltweit kostenlos zum Herunterladen angeboten zu haben. Diese stelle eine unerlaubte öffentliche Zugänglichmachung im Sinne des § 19a UrhG dar. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer fordern den betroffenen Anschlussinhaber daher auf, eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben, sowie einen pauschalen Schadensersatzbetrag in Höhe von 815 € zu zahlen. Der Betrag in einer Gesamthöhe von 815 € setzt sich aus einem Schadensersatzbetrag in Höhe von 600 € und aus den angeblich angefallenen vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215 € zusammen.

Wann sollte einen Unterlassungserklärung zugunsten der Universum Film GmbH abgegeben werden?

Der jeweils betroffene Anschlussinhaber haftet nur dann überhaupt auf Unterlassung, wenn er als „Täter“ oder als sog. „Störer“ für den Upload des Filmwerkes „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ verantwortlich ist.

Ist der Anschlussinhaber selbst, also als „Täter“, für den Upload des Filmwerkes „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ verantwortlich, führt an der Abgabe einer Unterlassungserklärung kein Weg vorbei. Allerdings sollte dennoch nicht die von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer vorformulierte Unterlassungserklärung unterzeichnet werden. Diese ist zugunsten des jeweiligen Rechteinhaber, hier der Universum Film GmbH, formuliert. Die Unterlassungserklärung kann aber selbst in Fällen der Täterhaftung noch modifiziert werden, so das die Folgen einer Unterlassungserklärung noch abgemildert werden können. Es geht in diesen Fällen schlicht um Schadensbegrenzung.

Wer hingegen nicht selbst für den Upload des Filmwerkes „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ verantwortlich ist, muss klären (lassen), ob er unter Umständen als sog. „Störer“ für das Filesharing Dritter (anderen Familienmitglieder, Untermieter, Mitbewohner, Freunde etc) haftbar gemacht werden kann. Da die Haftung für das Verhalten Dritter nicht über Gebühr auf Dritte erstreckt werden darf, sind die Fälle der Störerhaftung restriktiv zu behandeln. So hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit Urteil vom 08.01.2014, I ZR 169/12 – BearShare entschieden, dass der Anschlussinhaber nicht für das Filesharing VOLLJÄHRIGER Familienmitglieder haftet – weder als Täter, noch als Störer. Weiter hat der BGH mit Urteil vom 15.11.2012, I ZR 74/12 – Morpheus entschieden, dass der Anschlussinhaber auch für das Filesharing MINDERJÄHRIGER nur dann haftet, wenn ihm ein Verstoß gegen ihn treffen Belehrung- bzw. Prüf- und Überwachungspflichten zur Last zu legen ist. In diesen Fällen ist sorgfältig zu prüfen, ob eine Unterlassungserklärung – beschränkt auf das die Störerhaftung auslösende Verhalten – abgegeben wird oder ob hier vielmehr die Abgabe einer Unterlassungserklärung gänzlich verweigert werden kann. Jede Unterlassungserklärung bindet lebenslänglich und kann Vertragsstrafen im vierstelligen Bereich nach sich ziehen; Insofern sollten sich Betroffene in aller erster Linie mit dem von Waldorf Frommer geltend gemachten Unterlassungsanspruch auseinandersetzen und nicht vorrangig mit dem Zahlungsanspruch.

Wer nach sorgfältiger Prüfung zu dem Ergebnis gelangt, dass er weder als „Täter“, noch als „Störer“ für den Upload des Filmwerkes „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ haftet, kann SÄMTLICHE Ansprüche, also sowohl den Unterlassungsanspruch, als auch den Zahlungsanspruch komplett zurückweisen und die Rechtsanwälte Waldorf Frommer auffordern lassen, schriftlich auf die Geltendmachung der in dem Abmahnschreiben formulierten Ansprüche zu verzichten. Kommt die Gegenseite dem binnen einer angemessenen Frist (ca.10 Tage) nicht nach, kann über die Erhebung einer sog. negativen Feststellungsklage nachgedacht werden.

815,00 € für „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“?

Wie eingangs bereits erwähnt setzt sich der Betrag in Höhe von 815 € aus zwei Positionen zusammen, nämlich aus dem Schadensersatzanspruch in Höhe von 600 € und den durch die Einschaltung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer entstandenen vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten) in Höhe von 215 €.

NUR DER TÄTER HAFTET AUF SCHADENSERSATZ, NICHT DER STÖRER.

Gerade auch deswegen ist bereits beim Abfassen einer etwaigen Unterlassungserklärung penibel darauf zu achten, ob nun eine Täter- oder eine Störer-Unterlassungserklärung abgegeben wird. Der Störer haftet maximal auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten. Diese betragen in aller Regel aber gemäß § 97a UrhG lediglich 124 € (und nicht 215 €), weil sie aus einem gedeckelten Streitwert in Höhe von nur 1.000 € zu berechnen sind.

Waldorf Frommer Abmahnungen – Ein Überblick

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Von der Zurückweisung aller Ansprüche, über die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung bis hin zur negativen Feststellungsklage finden Betroffene hier verschieden Verteidigungs- und Angriffsmittel aufgezeigt.

Weiter bietet unserer Kanzlei die Möglichkeit einer telefonischen kostenlosen Ersteinschätzung unter 030 / 323 015 90 an.

Wenn auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer im Auftrag der Universum Film GmbH für ein Filmwerk wie z.B. „Stonehearst Asylum – Diese Mauern wirst du nie verlassen“ betroffen sind, setzten Sie sich mit uns in Verbindung. Gerne können Sie uns Ihre Waldorf Frommer Abmahnung auch vorab per mail zusenden und einen Rückruf veranlassen. Wir werden uns nach Sichtung ihrer Abmahnung umgehend bei Ihnen zurück melden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org