030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Waldorf Frommer Abmahnung für GONE GIRL und I ORIGINS – 1.481,30 EUR

Unserer Kanzlei wurde heute eine weitere Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH zur Prüfung vorlegt. Dem betroffenen Internet-Anschlussinhaber wird vorgeworfen, die beiden Filmwerke

GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER

I ORIGINS – IM AUZGE DES URSPRUNGS

in einer Internet-Tauschbörse (Filesharing- bzw. P2P-Netzwerk), in diesem Fall über die Tauschbörse bittorrent, zum Herunterladen kostenlos angeboten zu haben.

Gefordert wird eine strafbewehrte Unterlassungserklärung und 1.481,30 EUR.

Forderungen sind häufig unberechtigt!

Längst nicht in allen Fällen haftet der Anschlussinhaber für die ihm vorgeworfenen Rechtsverletzungen. Hat der Anschlussinhaber die Filme „GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER“ und/oder „I ORIGINS – IM AUZGE DES URSPRUNGS“ nicht selbst geladen und kommen für die „Tat“ noch andere, z.B. andere Familienmitglieder, Untermieter, Mitbewohner, Freunde oder Bekannte in Betracht, kann sowohl die Vermutung der Täterhaftung, als auch der sog. Störerhaftung entkräftet werden.

Nicht selten haftet der Anschlussinhaber weder auf Unterlassung, noch auf Schadensersatz.

Gleichwohl muss das Bestehen von Unterlassungsansprüchen und Schadensersatzansprüchen sorgfältig geprüft werden. Insbesondere für den von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer geltend gemachte Unterlassungsanspruch zugunsten der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH aufgrund der unerlaubten Verwertung der Filmwerke „GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER“ und/oder „I ORIGINS – IM AUZGE DES URSPRUNGS“ werden im Falle gerichtlicher Weiterungen nach wie vor hohe Streitwerte – selten unter 10.000,00 EUR PRO FILM – angesetzt. Das finanzielle Risiko solcher Verfahren ist also nach wie vor hoch. Betroffen sollten also vorab genau prüfen lassen, ob und inwieweit sie überhaupt für die ihnen vorgeworfenen Rechtsverletzungen haften.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Hier können sich sowohl zu Unrecht, aber auch tatsächliche Rechtsverletzer einen ersten guten Überblick über die zur Verfügung stehenden Verteidigungs- aber auch Angriffsmittel machen.

1.481,30 EUR für „GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER“ und/oder „I ORIGINS – IM AUZGE DES URSPRUNGS“

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer fordern für die die unerlaubte Verwertung der Filmwerke „GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER“ und/oder „I ORIGIN – IM AUZGE DES URSPRUNGS“ einen Aufwendungsersatz in Höhe von insgesamt 1.481,30 EUR, der sich aus einem Schadensersatzbetrag in Höhe von 1.200,00 EUR und vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten) in Höhe von 281,30 EUR zusammensetzt.

NUR DER TÄTER HAFTET AUF SCHADENSERSATZ – NICHT DER STÖRER

Die Abmahnungen von Waldorf Frommer hinterlassen bei vielen Anschlussinhaber den falschen Eindruck, sie würden für Rechtsverletzungen, die möglicherweise über ihren Anschluss begangen wurde, in jeden Fall. DAS IST FALSCH.

Auf Schadensersatz, der hier immerhin mit 1.200 EUR zu Buche schlägt, haftet nur der Täter, nicht der Störer. Der Störer haftet nur auf Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten), die aber gemäß § 97a UrhG auf einen Gegenstandswert in Höhe von 1.000 EUR – mithin auf 124,00 EUR – gedeckelt sind. Und auch hier muss ganz klar gesagt werden, dass der Anschlussinhaber nicht entweder Täter ODER Störer ist. Vielmehr setzt auch die Störerhaftung ein Verstoß gegen bestehende Belehrung und/oder Prüf- und Überwachungspflichten voraus.  Belehrungspflichten werden heute ganz überwiegend nur noch gegenüber minderjährigen Mitnutzers des häuslichen Internetanschlusses bejaht. Voraussetzung für eine Haftung als Störer ist insofern das Bestehen von Belehrungspflichten, der von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer zu führende Nachweis, dass eine Belehrung nicht in ausreichendem Maß stattgefunden hat und, dass die fehlende Belehrung auch tatsächlich kausal für die Rechtsverletzung war. Letzteres ist jedenfalls dann kaum möglich, wenn neben der minderjährigen Person, auch noch eine weitere volljährige Person Zugriff hatte, weil es eben keine Belehrungspflichten gegenüber Volljährigen gibt.

Unsere Kanzlei vertritt seit gut acht Jahren Anschlussinhaber, die mit Abmahnungen wegen illegalem Tauschbörsenangebots konfrontiert werden. Wir haben in diesen Jahren diverse Gerichtsverfahren geführt – auch und gerade gegen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer – die wir mehrheitlich zugunsten unserer Mandanten entscheiden konnten. Erst vor kurzem sind wir dazu übergegangen, von unserer Kanzlei erstrittene Urteile im Volltext auf unserer Internetseite zu veröffentlichen, um so für Betroffene eine größt-mögliche Transparenz zu schaffen.

Setzen Sie auf ein Höchstmaß an Professionalität und Erfahrung. Machen Sie keine Experimente.

Wenn auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH zum Beispiel für die Filme „GONE GIRL – DAS PERFEKTE OPFER“ und/oder „I ORIGINS – IM AUZGE DES URSPRUNGS“ erhalten haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Gerne beurteilen wir Ihre Waldorf Frommer Abmahnung im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung unter 030/32301590. Gerne können Sie uns Ihre Abmahnung auch vorab per E-Mail an mail@recht-hat.de senden und einen Rückruf anfordern. Wir werden uns dann umgehend (!) nach Sichtung Ihrer Unteralgen zurück melden.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org