030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Waldorf Frommer Abmahnung für die US-Serie „TYRANT“

Unserer Kanzlei wurde heute eine weitere neue Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München zur Prüfung vorgelegt. Im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH mahnen die Münchner Rechtsanwälte behauptete Urheberrechtsverletzungen an der US-Drama Serie „Tyrant“ ab. Wie bei anderen Abmahnschreiben der Waldorf Frommer Rechtsanwälte wird auch hier die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gefordert und die Zahlung eines pauschalen Geldbetrages, der je nach Anzahl der hochgeladenen Folgen variiert.

Wie reagiert man richtig auf Waldorf Frommer Abmahnungen für Serien wie „Tyrant“?

Neben oft zu lesenden „Platzhalter-Ratschlägen“ wie Ruhe bewahren, nicht sofort zahlen und/oder unterschreiben, sollte zunächst versucht werden, den Vorwurf intern aufzuklären. In unserer nunmehr fast 10jährigen Praxis mit Filesharingabmahnungen vor allem von Waldorf Frommer ist uns noch nicht ein Fall untergekommen, in dem nachgewiesen werden konnte, dass das streitgegenständliche Werk nicht über den Anschluss des Betroffenen Anschlussinhabers geladen wurde. Allein die Tatsache, dass eine Folge der Serie Tyrant aber über den Anschluss des jeweils Betroffenen geladen wurde, begründet aber noch nicht die Haftung des Anschlussinhabers. Dieser haftet vielmehr nur dann, wenn er entweder selbst „Täter“ ist oder aber als sog. „Störer“ für die Rechtsverletzung von dritten Mitnutzers des Anschlusses einstehen muss.

Am schlechtesten liegen die Dinge, wenn der Anschlussinhaber selbst für den Down- und den damit systemimmanenten einhergehenden Upload des jeweils abgemahnten Werkes verantwortlich ist. In diesen Fällen wird meist dazu zu raten sein, eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben, um zumindest auszuschließen, dass der geltend gemachte Unterlassungsanspruch noch gerichtlich durchgesetzt wird. Selten werden bei der gerichtlichen Durchsetzung von Unterlassungsansprüchen Streitwerte unter 10.000 EUR angesetzt. Das finanzielle Risiko ist also als hoch einzustufen. Gerade bei Serien wie „Tyrant“ sollte darauf geachtet werden, dass eine Unterlassungserklärung abgegeben wird, die ausschließt, dass auch für andere folgen der gleichen Serie, die eventuell jetzt noch nicht abgemahnt wurde, noch Unterlassungsansprüche kostenpflichtig geltend gemacht werden.

Deutlich bessere Karten hat derjenige, der nicht selbst für den Upload von „Tyrant“ verantwortlich ist und maximal als sog. „Störer“ haftet. Zwar haftet der Störer auch auf Abgabe einer – eingeschränkten – Unterlassungserklärung und auf Zahlung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten, aber in aller Regel nicht auf Schadensersatz. Da die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten in Störer-Konstellationen auf 124,00 EUR gemäß § 97a UrhG beschränkt sind, besteht der Großteil der monetären Ansprüche aus Schadensersatz für den Rechteinhaber, der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH. Und auf den Schadensersatz haftet der Störer eben gerade nicht. Wann überhaupt ein Fall der Störerhaftung vorliegt, ist noch nicht für alle Konstellationen höchstrichterlich entschieden. Hier kommt es auf den jeweiligen Einzelfall an. Die wichtigsten Störerkonstellationen sind Verstöße bei Belehrung- bzw. Prüf-und Überwachungspflichten bei minderjährigen Mitnutzers und Verstöße die die unzureichende Sicherung von W-LAN-Verbindungen betreffen.

Entgegen weitläufiger Ansichten lohnt sich die professionelle Verteidigung gegen Waldorf Frommer Abmahnungen. Oft können weitere Abmahnungen verhindert werden, die Beträge reduziert werden oder deren Zahlung auch gänzlich verweigert werden. Zwar drohen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer wie fast alle Abmahner gebetsmühlenartig mit der gerichtlichen Durchsetzung der geltend gemachten Ansprüche; Es ist allerdings mitnichten so, dass Waldorf Frommer aus solchen gerichtlichen Auseinandersetzungen stets als Sieger hervorgeht. Oft werden Klagen im laufenden Verfahren auch zurückgenommen bzw. vom Gericht als unbegründet abgewiesen. Wir sind in der letzten Zeit dazu übergegangen, einzelne Urteile, die wir selbst für unserer Mandanten erstritten haben, im Volltext online zu stellen, so dass sich Betroffene selbst ein Bild davon machen können, wie die Gerichte „ticken“ und auf was es Wesentlich in gerichtlichen Verfahren ankommt. Außerdem wollen wir so zu Unrecht in Anspruch Genommenen Mut machen, sich professionell gegen Waldorf Frommer Abmahnungen zur Wehr zu setzen.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von aktuellen Gerichtsentscheidungen, die sämtlich mit einer vollständigen Klageabweisung endeten, so dass unserer Mandanten jeweils keinen Cent an die Abmahner bezahlten mussten und selbstverständlich auch die Gerichtskosten nicht tragen mussten.

AG Bielefeld 42 C 552/14

AG Charlottenburg 210 C 231/13

AG Charlottenburg 207 C 175/13

AG Hamburg 31c C 364/14

AG Charlottenburg 210 C 330/13

AG Charlottenburg 224 C 180/14

AG Düsseldorf 57 C 3571/14

AG Charlottenburg 224 C 486/13

AG Charlottenburg 224 C 175/14

AG Charlottenburg 214 C 172/14

AG Charlottenburg 206 C 281/14

AG Freiburg 13 C 1898/14

AG Charlottenburg 206 C 285/14

AG Charlottenburg 225 C 184/14

AG Charlottenburg 224 C 367/14

AG Charlottenburg 210 C 273/14

AG Charlottenburg 206 C 430/14

AG Charlottenburg 217 C 103/14

AG Charlottenburg 213 C 128/14

 

Wenn auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für ein Film, ein Album eine Serie wie „Tyrant“ betroffen sind und sich dagegen professionell zur Wehr setzten wollen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Gerne können Sie uns Ihre Abmahnung vorab per mail oder Fax inklusive Ihrer Telefonnummer zusenden.  Wir rufen Sie umgehen zurück.

 

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org