030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung Waldorf Frommer – Fernsehserie „Blindspot“

Waldorf Frommer Abmahnung – “Blindspot” im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH – 519,50 EUR

Einige bekannte Medienunternehmen versuchen bereits seit Jahren, die unerlaubte Verbreitung ihrer Werke im Internet zu verhindern. Aktuell mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH die Verletzung des Urheberrechts an der US-amerikanischen TV-Serie „Blindspot” ab.

Die Fernsehserie „Blindspot“ handelt von einer geheimnisvollen Frau, die unter Amnesie leidet und nackt auf dem Time Square aufwacht. Ihr Körper ist mit zahlreichen Tattoos versehen. Das FBI findet heraus, dass jedes Tattoo für ein Verbrechen steht, das gelöst werden muss. Die Fernsehserie „Blindspot“ wurde seit dem 21.09.2015 beim Sender NBC ausgestrahlt. In der Hauptrolle brilliert Jaimie Alexander.

Für den Download einer Folge der Fernsehserie “Blindspot” fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie einen pauschalen Schadensersatz in Höhe von 519,50 EUR.

Unterlassungserklärung für „Blindspot“?

Der Abmahnung ist eine vorgefertigte Unterlassungserklärung beigefügt. Unterzeichnen Sie auf keinen Fall die Waldorf Frommer – Unterlassungserklärung. Die Warner Bros. Entertainment GmbH hat nur dann einen Anspruch auf Unterlassung und ggf. Zahlung, wenn Sie entweder Täter der Ihnen vorgeworfenen Urheberrechtsverletzung sind oder aber als sog. Störer für eine Urheberrechtsverletzung Dritter haften.

Sind Sie Täter, d.h. haben Sie als Anschlussinhaber die Serie „Blindspot“ selbst heruntergeladen, können Sie neben Unterlassung tatsächlich auch auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Sowohl der Umfang der Unterlassungsverpflichtung als auch der geforderte Betrag können durch Verhandlungen aber immer noch reduziert werden.

Sofern Sie die Serie „Blindspot“ nicht selbst heruntergeladen haben, haften Sie lediglich als sog. Störer. Als Störer können Sie auch auf Unterlassung für die Rechtsverletzung von Dritten, wie Kindern, Ehepartnern etc. in Anspruch genommen werden. Dies jedoch nur, wenn Sie gegen Belehrungspflichten bzw. Prüf- und Überwachungspflichten verstoßen haben.

Häufigster Fall der Verletzung von Belehrungs- und Überwachungspflichten ist das Filesharing von minderjährigen Kindern. Sie können für ihre minderjährigen Kinder haften, wenn sie diese vor Überlassung des Internetanschlusses zur Mitnutzung nicht über das Verbot der Nutzung von Tauschbörsen zum Download urheberrechtlich geschützter Werke belehrt haben. Ob ein Verstoß gegen eine solche Belehrungspflicht vorliegt, ist stets eine Frage des Einzelfalls. Wie eine solche Belehrung konkret erfolgen muss, wird von den Gerichten unterschiedlich beurteilt. Ein kompetenter Rechtsanwalt, der die Rechtsprechung verschiedenster Gerichte in Deutschland kennt, wird Sie ensprechend unterstützen. Wir beraten Sie hier gerne auch in Bezug auf die Anforderungen an etwaige Prüf- und Überwachungspflichten.

Gegenüber volljährigen Familienmitgliedern gibt es keine Belehrungspflichten.

519,50 EUR für „Blindspot“?

Selbst wenn Sie für den Download einer Folge der Fernsehserie „Blindspot“ verantwortlich sind, bedeutet dies nicht automatisch, dass die Forderung von 519,00 EUR berechtigt ist. Der geforderte Betrag kann häufig deutlich reduziert werden. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, nicht vorschnell die vorformulierte Unterlassungserklärung abzugeben und den geforderten Betrag an die Rechtsanwälte Waldorf Frommer zu zahlen.

Kommt Ihre Haftung nur nach den Grundsätzen der Störerhaftung in Betracht, muss nämlich sehr genau geprüft werden, ob der Warner Bros. Entertainment GmbH überhaupt Schadensersatzansprüche zustehen. Da das Risiko in diesen Fallkonstellationen überschaubar ist, empfehlen wir Ihnen, nichts zu bezahlen. Aber beachten Sie: Nicht jeder Fall ist gleich. Lassen Sie sich entsprechend beraten.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Zwar ersetzt dies nicht die individuelle Beratung in Ihrer Angelegenheit – gleichwohl können sich Interessierte hier in die Problematik „Waldorf Frommer-Abmahnungen“ einlesen und so auch gezieltere Fragen stellen, die wir gerne beantworten.

Darüber hinaus bieten wir unter der Telefonnummer 030/32301590 auch telefonisch eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falls an.

Aufgrund unserer Spezialisierung auf das Urheberrecht verfügen wir über Erfahrung mit Waldorf Frommer – Abmahnungen. Wir wissen, wie auf die jeweilige Abmahnung zu reagieren ist. Gern unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung aus einer Vielzahl von bearbeiteten Fällen.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org