030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Waldorf Frommer Abmahnung – DIDO ELIZABETH BELLE

Waldorf Frommer Abmahnung i.A.d. Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH für das Filmwerk DIDO ELIZABEHT BELLE

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen für eine Vielzahl von Rechteinhabers seit Jahren die unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke in sog. Tauschbörsen ab, so auch für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH. Gegenstand einer der aktuellen Abmahnschreiben von Waldorf Frommer ist das britische Drama „Dido Elizabeth Belle“.

Welche Ansprüche werden in den Abmahnungen von Waldorf Frommer geltend gemacht?

Wie in allen anderen Abmahnschreiben von Waldorf Frommer auch, wird in den Abmahnungen für Dido Elizabeth Belle die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gefordert, sowie die Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 815,00 EUR.

Wie kann bzw. sollte auf die Abmahnungen von Waldorf Frommer reagiert werden?

Das kommt auf die jeweils zugrundeliegende Konstellation an.

Wer als Anschlussinhaber selbst, also täterschaftlich für den Download bzw. den damit einhergehenden Upload des Filmwerkes Dido Elizabeth Belle verantwortlich ist, solle zumindest eine Unterlassungserklärung abgeben. Denn im Falle der gerichtlichen Durchsetzung von Unterlassungsansprüchen ist aufgrund der nach wie vor hohen Streitwerte zwischen 10.000 – 50.000 EUR ein nicht unbeachtliches Kostenrisiko gegeben. Wenn der Unterlassungsanspruch nicht einklagbar ist, weil durch Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung befriedigt, kann „nur“ noch der Zahlungsanspruch eingeklagt werden. Dieser hat aber im Gegensatz zum Unterlassungsanspruch keinen Streitwert von 10.000 EUR aufwärts, sondern nur von 815,00 EUR. Das finanzielle Risiko ist hier überschaubar.

Wer als Anschlussinhaber nicht selbst für den Upload des Filmwerkes Dido Elizabeth Belle verantwortlich ist, muss klären lassen, ob er als sog. Störer gleichwohl auf Abgabe einer Unterlassungserklärung haftet. Die Störerhaftung basiert auf dem Außerachtlassen von Belehrung- und/oder Überwachungspflichten. Selbst wenn man nach eingehender Prüfung zu dem Ergebnis käme, dass der Anschlussinhaber für das Filesharing Dritter, wie z.B. anderer Familienmitglieder oder Mitbewohnern oder Untermietern als „Störer“ haftet, müsste die abzugebende Unterlassungserklärung auf das die Störerhaftung auslösende Verhalten beschränkt werden. Der Zahlungsanspruch in Höhe von 815,00 EUR ist im Falle der Störerhaftung nicht gerechtfertigt. Denn im Gegensatz zum „Täter“ haftet der Störer nicht auf Schadensersatz, sondern maximal auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten), die seit der Einführung des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken in aller Regel auf 215,00 EUR gedeckelt sind.

Wer weder als Täter, noch als Störer haftet, kann sämtliche Ansprüche zurückweisen und die Gegenseite auffordern, schriftlich auf die mit der Abmahnung geltend gemachten Ansprüche zu verzichten. Sollten die Rechtsanwälte Waldorf Frommer dieser Aufforderung nicht nachkommen, kann über die Erhebung einer sog. negativen Feststellungsklage nachgedacht werden. Diese Option ist umgangssprachlich ausgedrückt, die Angriffsvariante. Gleichwohl haben Anschlussinhaber, die nicht für die ihnen vorgeworfene Urheberrechtsverletzung haften, ein durchaus berechtigtes Interesse, die Angelegenheit endgültig zu klären. Denn allein bei Zurückweisung der geltend gemachten Ansprüche werden diese in den seltensten Fällen tatsächlich zurück genommen. Betroffene müssen in fast allen Fällen damit rechnen, dass sie bis zum Eintritt der Verjährung in drei Jahren immer wieder aufgeforderte werden, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und die geforderten 815 EUR zu bezahlen.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Hier können sich Betroffene einen ersten guten Überblick über ihre Situation verschaffen.

Darüber hinaus bieten wir unter der Berliner Festnetznummer 030 / 323 015 90 eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles an.

Wenn auch Sie von einer Abmahnung der Rechtanwälte Waldorf Frommer im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH für das Filmwerk Dido Elizabeth Belle betroffen sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org