030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Waldorf Frommer Abmahnung – Das magische Haus

ILLEGALES TAUSCHBÖRSENANGEBOT ÜBER IHREN INTERNETANSCHLUSS

Derzeit mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München im Auftrag der Studiocanal GmbH die unerlaubte Verwertung des Filmwerkes DAS MAGISCHE HAUS in sog. Internet-Tauschbörsen ab. Wie in allen anderen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer wird der jeweils angeschriebene Anschlussinhaber mit dem Vorwurf konfrontiert, er habe den Film „Das magische Haus“ in einem Peer-to-Peer Netzwerk über eine sog. Internet-Tauschbörse anderen Teilnehmern dieser Tauschbörse zum kostenlosen Download angeboten. Dies stelle ein unerlaubtes „öffentliches Zugänglichmachen iSd. § 19a UrhG dar.

Aufgrund dieser behaupteten Urheberrechtsverletzung fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs – und Verpflichtungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 815,00 EUR.

Besteht ein Anspruch auf Zahlung der 815,00 EUR?

Das kommt darauf an. Der geforderte Betrag in Höhe von 815,00 EUR setzt sich aus zwei Positionen zusammen. Der Löwenanteil besteht in einem Schadensersatzanspruch in Höhe von 600,00 EUR für den Rechteinhaber, der Studiocanal GmbH.  Sofern der jeweils betroffene Anschlussinhaber nicht selbst für den Down- bzw. Upload des Films „Das magische Haus“ verantwortlich ist, besteht zumindest kein Schadensersatzanspruch. Wer also darlegen kann, dass neben dem Anschlussinhaber noch andere Personen in Betracht kommen, hat gute Chancen, die 600,00 EUR Schadensersatz nicht bezahlen zu müssen.

Etwas anderes gilt bezüglich der geforderten Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten) in Höhe von 215,00 EUR. Diese können im Gegensatz zu den 600,00 EUR Schadensersatz nicht nur vom „Täter“, sondern auch vom sog. „Störer“ gefordert werden. Es gibt derzeit immer noch viele Konstellationen bezüglich der Störerhaftung, die noch nicht höchstrichterlich ausgeurteilt sind. Insofern muss hier der jeweilige Einzelfall betrachtet werden. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten seit der Einführung des „Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken“ im Oktober 2013 auf einen Streitwert in Höhe von 1.000,00 EUR gedeckelt sind, so dass in der Regel nicht mehr als 124,00 EUR Rechtsanwaltskosten verlangt werden können – nicht 215,00 EUR, wie es Waldorf Frommer tut.

Wir haben auf unserer Internetseite eine Übersicht über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammen gestellt. Hier können sich Betroffene in die Thematik „Waldorf Frommer Abmahnung“ einlesen.

Darüber hinaus bieten wir unter der Telefonnummer 030 / 323 015 90 eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles an.

Wenn auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München im Auftrag der Stiudiocanal GmbH für den angeblichen Upload des Films „Das magische Haus“ bekommen haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir haben in den letzten 7 Jahren tausende gleichgelagerter Fälle bearbeitet und werden Ihnen sicher auch in Ihrem Fall weiterhelfen können.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter

[contact-form-7 404 "Not Found"]

Ausgezeichnet.org