030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Sasse und Partner Abmahnung für THE WALKING DEAD – Staffel 4 Folge 16

Sasse und Partner Abmahnung i.A.d. WVG Medien GmbH für THE WALKING DEAD – Staffel 4, Folge 16

Die Rechtsanwälte Sasse und Partner aus Hamburg mahnen seit Jahren für verschiedene Rechteinhaber Urheberrechtsverletzungen ab. Ein regelrechter Dauerbrenner sind Abmahnungen für die Erfolgsserie THE WALKING DEAD.

Unserer Kanzlei wurde heute eine Sasse und Partner Abmahnung im Auftrag der WVG Medien GmbH für die Folge 16 der vierten Staffel der Serie THE WALKING DEAD zur  Prüfung vorgelegt. Wie bei allen anderen Abmahnschreiben für „The Walking Dead“ wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 800,00 EUR gefordert.

Bei allen Abmahnungen wegen Filesharing ist grundsätzlich zwischen der „Täterhaftung“ und der sog. „Störerhaftung“ zu unterscheiden. Diese Unterscheidung ist allein schon deshalb maßgebend, weil nur der Täter zum Schadensersatz verpflichtet ist, nicht aber der Störer. Der Störer haftet nicht auf Schadensersatz, sondern nur auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten, die seit der Einführung des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken im Oktober 2013 regelmäßig auf 124,00 EUR gedeckelt sind.

Wer wann als Störer haftet, ist allerdings noch längst nicht für alle Konstellationen höchstrichterlich entschieden, so dass hier jeweils genau geprüft werden muss, ob eine Haftung auf Erstattung der Rechtsanwaltskosten der Kanzlei Sasse und Partner besteht.

Sofern der von den Rechtsanwälten Sasse und Partner angeschriebene Anschlussinhaber nicht selbst für den Down- bzw. Upload der Serie THE WALKING DEAD – Staffel 4, Folge 16 verantwortlich ist, sondern vielmehr Dritte wie Ehegatten, Kinder, Freunde, Mitbewohner etc, kommt eine Täterhaftung nicht mehr in Betracht. Der Bundesgerichtshof hat erst kürzlich (mit Urteil vom 08.01.2014 – BearShare) entschieden, dass grundsätzlich keine Haftung des Anschlussinhabers für das Filesharing volljähriger Familienmitglieder besteht.

Sofern ein Haftung des Anschlussinhaber – sei es nun als Täter oder aber als Störer – nicht ausgeschlossen werden kann, sollte eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden, um nicht Gefahr zu laufen, dass der Unterlassungsanspruch gerichtlich geltend gemacht wird. Denn die Streitwertdeckelung für das Geltendmachen eines Unterlassungsanspruches gilt nur außergerichtlich. Wird der Unterlassungsanspruch hingegen gerichtlich geltend gemacht, werden nach wie vor hohe Streitwerte ab 10.000,00 EUR aufwärts angesetzt. Das finanzielle Risiko ist daher hoch und sollte vermieden werden.

Gerade bei den Abmahnungen von Sasse und Partner für einzelne Folgen der Serie THE WALKING DEAD ist die Wahrscheinlichkeit erfahrungsgemäß hoch, dass weiter Abmahnungen folgen, weil nicht nur eine Folge, sondern oft mehrere oder die komplette Staffel geladen wurde. Betroffen können sich aber durch entsprechende Formulierungen in der abzugebenden Unterlassungserklärung vor solchen Folgeabmahnungen schützen. Lassen Sie sich hier beraten.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Sasse und Partner Abmahnungen zusammengestellt. Hier können sich Betroffene schon vorab ein recht gutes Bild über ihre Ausgangslage verschaffen.

Darüber hinaus beurteilen wir Ihre Abmahnung gerne im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung unter der Berliner Festnetznummer 030 / 323 015 90.

Wenn auch Sie eine Sasse und Partner Abmahnung im Auftrag der WVG Medien GmbH für die Serie THE WALKING DEAD erhalten haben, setzten Sie sich mit uns in Verbindung bevor Sie eine möglicherweise unzureichende, lebenslänglich bindende Unterlassungserklärung unterzeichnen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org