030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Sasse & Partner Abmahnung – MEGA SPIDER (BIG ASS SPIDER)

Sasse & Partner Abmahnung iAd. Splendid Film GmbH für MEGA SPIDER (Original: BIG ASS SPIDER)

Die Splendid Film GmbH lässt derzeit durch die Rechtsanwälte Sasse & Partner den erst im Januar 2014 erschienenen Film MEGA SPIDER (Big Ass Spider) abmahnen. Den von den Abmahnungen betroffenen Anschlussinhabers wird vorgeworfen, den Film in einer Internettauschbörse Dritten kostenlos zum Download angeboten zu haben. Die Kanzlei Sasse & Partner fordert Betroffene auf, eine strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzuzgeben und einen pauschalen Abgeltungsbetrag in Höhe von 800 EUR zu bezahlen.

Wie kann gegen Abmahnungen von Sasse & Partner vorgegangen werden?

Die von den Rechtsanwälte Sasse & Partner geltend gemachten Ansprüche bestehen keineswegs in jedem Fall.  Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf die Abmahnungen von Sasse & Partner zusammengestellt. Hier können sich Betroffene einen ersten Überblick verschaffen.

Grundsätzlich sollte gerade die Abgabe der geforderten Unterlassungserklärung gut überdacht sein. Eine Unterlassungserklärung ist ein Vertrag mit dem jeweiligen Rechteinhaber, hier der Splendid Film GmbH, der Sie lebenslänglich bindet. Außerdem werden schon durch die Formulierung der Unterlassungserklärung wichtige Weichen für das weitere Abmahnverfahren gestellt. Hierauf sollte sich Betroffene in aller erster Linie konzentrieren. Gerade wenn die Unterlassungserklärung nicht oder falsch abgegeben wird, droht die gerichtliche Durchsetzung des Unterlassungsanspruches mit nach wie vor hohen Streitwerten zwischen 10.000 und 50.000 EUR. Es will daher gut überlegt sein, ob und ggf. wie eine Unterlassungserklärung abgegeben wird.

Bezüglich geforderten Vergleichbetrages in Höhe von 800 EUR ist ebenfalls Vorsicht geboten. Wer beispielsweise darlegen kann, dass er als Anschlussinhaber nicht selbst für den ihn vorgeworfenen Upload des Film Mega Spider verantwortlich ist, haftet nicht auf Schadensersatz, sondern maximal auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten). Diese sind mit der Einführung des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken im Oktober 2013 aber auf 169,50 EUR gedeckelt worden. Auf die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten haftet der Anschlussinhaber aber auch nur, wenn er als sog. Störer in Anspruch genommen werden kann. Hier muss im Einzelfall geprüft werden, ob und wieweit der Anschlussinhaber haftbar gemacht werden kann.

Fazit

Es bestehen gerade seit der Gesetzesänderung im Oktober 2013 viele Möglichkeiten sich erfolgreich gegen Abmahnungen aufgrund des illegalen Down- bzw. Uploads zur Wehr zu setzten.  die Konstellationen, in denen der Anschlussinhaber überhaupt nicht oder aber nur sehr begrenzt haftet, mehren sich stetig. Beispielhaft sei hier das Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) vom 08. Januar 2014 erwähnt, mit dem klargestellt wurde, dass der Anschlussinhaber nicht für das Filesharing anderer volljähriger Familienmitglieder haftet, vgl BGH I ZR 169/12 – Bearshare.

Wenn auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Sasse & Partner im Auftrag der Splendid Film GmbH für den Film MEGA SPIDER bzw. BIG ASS SPIDER betroffen sind, setzten Sie sich mit unserer Kanzlei in Verbindung bevor Sie etwas unterschreiben und 800 EUR – möglicherweise unberechtigt – bezahlen. Unter der Berliner Telefonnummer  030 / 323 015 90 bieten wir Ihnen hierzu eine kostenlose Ersteinschätzung an.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org