030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

NON STOP – Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen ab – 815 EUR

Waldorf Frommer – Abmahnung für den Film “Non Stop” im Auftrag der Studiocanal GmbH – 815,00 EUR

Derzeit lässt die Studiokanal GmbH durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die unerlaubte Verwertung des Filmwerkes “Non Stop” abmahnen. Gefordert ist die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung von 815,00 EUR.

“Non-Stop” ist ein US-amerikanischer Action-Thriller des Regisseurs Jaume Collet Serra. In der Hauptrolle brilliert Liam Neeson. Der Film kam im März 2014 in die deutschen Kinos.

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer werfen dem betroffenen Anschlussinhaber vor, den Film “Non Stop” in einem Peer-to-Peer Netzwerk (sog. Internettauschbörse) Dritten zum kostenlosen Download angeboten zu haben. Dieser Download stellt nach dem Urheberrechtsgesetz ein unerlaubtes öffentliches Zugänglichmachen im Sinne des § 19a UrhG dar. Aufgrund dieser behaupteten Urheberrechtsverletzung fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung zugunsten der Studiocanal GmbH sowie die Zahlung von 815,00 EUR.

Anspruch auf Unterlassung – “Non Stop”

Der Inhaber des Internetanschlusses haftet nur dann auf Unterlassung, wenn er entweder Täter der Urheberrechtsverletzung ist, d.h. er ist selbst für den Upload des Filmwerks “Non Stop” verantwortlich, oder wenn er sog. Störer ist. Die Abmahnungen von Waldorf Frommer suggerieren, dass der Anschlussinhaber zur Abgabe einer Unterlassungserklärung verpflichtet ist. Diese Behauptung ist nicht richtig. Es gibt zahlreiche Fälle, in denen solche Abmahnungen unberechtigt sind. Der Bundesgerichtshof hat bereits in seiner BearShare-Entscheidung festgestellt, dass der Anschlussinhaber nicht für das Filesharing anderer volljähriger Familienmitglieder haftet. Aber auch eine Haftung für minderjährige Familienmitglieder hängt vom Einzelfall ab, d.h. nur wenn der Anschlussinhaber seine Kinder nicht belehrt bzw. nicht ordnungsgemäß belehrt hat, haftet er auf Unterlassung. Dies hat der Bundesgerichtshof bereits in seiner Morpheus-Entscheidung bestätigt.

Anspruch auf Zahlung des Betrages in Höhe von 815,00 EUR

Der von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer geforderte Betrag in Höhe von 815 EUR für den behaupteten Upload des Filmwerkes “Non Stop” setzt sich aus zwei Ansprüchen zusammen – aus einem Schadensersatzbetrag in Höhe von 600,00 EUR für die Studiocanal GmbH sowie aus vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215,00 EUR.

Beachten Sie: Auf Schadensersatz haftet stets nur der Täter, d.h. also nur derjenige, der tatsächlich selbst für den Upload des Filmes “Non Stop” verantwortlich ist. Der Störer haftet nicht auf Schadensersatz, sondern nur auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten. Der Betrag in Höhe von 215,00 EUR scheint uns allerdings überhöht zu sein. Gemäß § 97 a Abs. 3 UrhG sind die vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten auf einen Gegenstandswert in Höhe von 1.000 EUR beschränkt. Aus diesem Grund dürfen Rechtsanwaltskosten lediglich in Höhe von 124,00 EUR verlangt werden – sofern der Anschlussinhaber tatsächlich als Störer haftet. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, sich von fachkundigen Rechtsanwälten beraten zu lassen, die sich mit der Rechtsmaterie Filesharing und der Rechtsprechung auskennen.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Hier können Betroffene sich einen guten Überblick über die Sach- und Rechtslage verschaffen.

Darüber hinaus bieten wir eine kostenlose Ersteinschätzung unter 030 / 323 015 90 zu Ihrer Waldorf Frommer Abmahnung an.

Sofern auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für das Filmwerk “Non Stop” betroffen sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Wir würden uns freuen, Sie in dieser Angelegenheit zu unterstützen.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org