030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Mahnung der Premium Content GmbH durch die Deutsche Zentral Inkasso GmbH aus Berlin über 153,23 EUR

MahnungDurch unsere Mandantschaft wurde uns eine Mahnung der Deutsche Zentral Inkasso iAd. Der Premium Content GmbH vorgelegt.

Der Mandant soll laut diverser Schreiben der Premium Content GmbH eine Vertrag über entgeltliche Leistungen geschlossen haben.

Laut Forderungsaufstellung gem. § 366/367 beträgt die Grundforderung 96,00 €. Hinzukommen laut Deutsche Zentral Inkasso 5 EUR Mahnkosten der Premium Content GmbH, 0,53 EUR Verzugszinsen, 32,50 Vorgerichtliche Inkassogebühren und 19,20 EUR Vorgerichtliche Inkassoauslagen. Insgesamt 153,23 EUR.

Aus unserer Sicht ist der Vertrag unter Verstoß gegen das Irreführungsverbot sowie die Preisangabenverordnung zustande gekommen.

Ein Anspruch der Premium Content GmbH dürfte nicht bestehen. Vielmehr besteht hier nach erster Einschätzung sogar ein Schadenersatzanspruch unseres Mandanten gegenüber der Premium Content GmbH.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org