030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

GALLOWS – Jede Schule hat ein Geheimnis – Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen ab

Waldorf Frommer – Abmahnung wegen illegalem Filesharing von Chris Lofings „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ – 815,00 EUR

Derzeit mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer Privatpersonen wegen illegalem Filesharing ab. Betroffen ist der Horrorfilm „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer fordern die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung um die Gefahr einer wiederholten Verletzung der Rechte ihrer Mandantin durch illegales Filesharing Chris Lofings „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ auszuschließen. Des Weiteren fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer die Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 815,00 EUR. Die entsprechende Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung ist dem Abmahnschreiben beigefügt und muss nur noch unterzeichnet werden.

„Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ ist ein Found-Footage-Horrorfilm um eine Theater-AG, die von einem Geist heimgesucht wird.

Wie bereits oben ausgeführt, lautet der Vorwurf llegales Filesharing, also die Zurverfügungstellung von urheberrechtlich geschützten Inhalten. Der betroffene Anschlussinhaber habe im Wege eines widerrechtlichen Uploads das Filmwerk „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ anderen Nutzern im Internet angeboten und somit den Film unerlaubt öffentlich zugänglich gemacht.

Das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung ist dem Rechteinhaber gemäß § 19a UrhG vorenthalten, sodass eine Urheberrechtverletzung stets zu bejahen ist, sofern andere Personen ohne Einwilligung des Rechteinhabers den urheberrechtlich geschützten Film „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ öffentlich zugänglich machen.

Unterlassungserklärug für„Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“?

Der Unterlassungsanspruch ist erst dann erfüllt, wenn die Wiederholungsgefahr von erneuten Rechtsverstoßen beseitigt worden ist. Weigern Sie sich im Falle einer berechtigten Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, diese abzugeben, können die Rechtsanwälte Waldorf Frommer den Unterlassungsanspruch ihrer Mandantin gerichtlich durchsetzen.

Dies kann entweder durch Erhebung einer Unterlassungsklage oder mit der Beantragung einer Unterlassungsverfügung im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes geschehen. In beiden Fällen entstehen Ihnen, sofern der Unterlassungsanspruch wirklich begründet ist, erhebliche zusätzliche Kosten.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Denken Sie aber daran, dass auch eine modifizierte Unterlassungserklärung in der Regel 30 Jahre lang gilt und Sie  bindet. Hinzu kommt, dass in diesem Zeitraum bei erneutem Rechtsverstoß die Vertragsstrafe ausgelöst werden kann.

Bei Abgabe einer Unterlassungserklärung sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese kein Schuldanerkenntnis enthält. Denn mit der Abgabe einer Unterlassungserklärung wird ein Unterlassungsanspruch anerkannt und erfüllt.

Unzutreffend ist die in dem Waldorf Frommer Abmahnschreiben immer wieder verwendete Behauptung, der Anschlussinhaber hafte für alle über seinen Internetanschluss begangenen Urheberrechtsverletzungen.

Der Bundesgerichtshof geht nämlich davon aus, dass derjenige, welcher nicht selbst eine Urheberrechtsverletzung begangen hat, nur dann Unterlassung schuldet, wenn er nach den Grundsätzen der Störerhaftung willentlich einen adäquat-kausalen Beitrag zu der Rechtsverletzung leistet, vgl. BGH, GRUR 1999, 418.

Wer nicht selbst einen Rechtsverstoß begangen hat, sondern lediglich durch Bereitstellen des Internetanschlusses eine fremde Urheberrechtsverletzung ermöglicht hat, schuldet nur dann Unterlassung, wenn er seine Prüfungs- und Überwachungspflichten schuldhaft verletzt hat.

Haften Sie tatsächlich als Täter oder Störer, möchten jedoch den Betrag in Höhe von 815,00 EUR an die Rechtsanwälte Waldorf Frommer nicht bezahlen, so haben Sie eine Chance, dass die Angelegenheit in drei Jahren zum Jahresende verjährt, ohne, dass Sie eine Klage erhalten. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer versenden jährlich tausende Abmahnungen und sind personell überhaupt nicht in der Lage, jeden einzelnen zu verklagen, der den geforderten Betrag in Höhe von 815,00 EUR nicht bezahlt. Alleine die Gerichtskostenvorschüsse würden sich im sechstelligen Bereich pro Jahr bewegen, wenn die Rechtsanwälte Waldorf Frommer alle Abgemahnten in Filesharing-Angelegenheiten verklagen würden.

Aufgrund der erheblichen Risiken, die Ihnen im Falle der Abgabe einer Unterlassungserklärung drohen, sollte der Entscheidung, eine Unterlassungserklärung abzugeben, eine eingehende Prüfung der Sach- und Rechtslage vorausgehen.

Haben auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aufgrund einer Urheberrechtverletzung an dem Filmwerk  „Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis“ erhalten, bewahren Sie Ruhe und wenden Sie sich an einen versierten Rechtsanwalt, der die von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer geltend gemachten Ansprüche eingehend auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft.

Wir sind seit einiger Zeit dazu übergegangen, immer mal wieder von unserer Kanzlei erstrittene Urteile mit Filesharing im Volltext online zu stellen, damit Sie sich entsprechend informieren können. Schauen Sie auf unserer Internetseite vorbei oder sprechen Sie uns an.

Des Weiteren haben wir auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Hier finden Sie erste Orientierungshilfen.

Darüber hinaus bieten wir eine kostenlose Ersteinschätzung unter 030 / 323 015 90 zu Ihrer Waldorf Frommer Abmahnung an.

Sofern auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für den Film “Gallows – Jede Schule hat ein Geheimnis” betroffen sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Wir würden uns freuen, Sie in dieser Angelegenheit zu unterstützen.

 

 

 

 

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org