030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Fotorecht: Abmahnung FEIL Rechtsanwaltsgesellschaft mbH i.A.d. von Herrn Lukas Buszko für ebay Produktbilder

Die Rechtsanwaltsgesellschaft Feil mbH mahnt derzeit im Auftrag des Herrn Lukas Buszko die widerrechtliche Nutzung von Fotos auf der Internetplattform eBay ab. Die Feil Rechtsanwaltsgesellschaft mbH fordert für ihren Mandanten die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, Auskunftserteilung und  die Zahlung von Schadensersatz.

Dem Abmahnschreiben aufgrund des widerrechtlichen Nutzung fremder Fotos ist vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Diese  sollte jedoch nicht unterzeichnet werden, da sie u.a. ein Schuldanerkenntnis beinhaltet. Die rechtlichen Folgen einer Unterlassungserklärung können durch entsprechende Formulierungen deutlich gemindert werden. Wichtig ist aber in der Regel, dass überhaupt eine Unterlassungserklärung – und dies fristgerecht – abgegeben wird, weil anderenfalls die Durchsetzung des Unterlassungsanspruches mittels einer einstweiligen Verfügung droht, wodurch weitere, recht erhebliche Kosten entstehen können.

Obwohl es sich bei den abgemahnten  Bildern um simple Produktbilder handelt, der angebliche Rechteinhaber Herr Buszko aber kein professioneller Fotograf ist, werden die angeblich zu zahlende Schadensersatzbeträge nach den Bildhonoraren der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM) berechnet werden. Gefordert wird pro genutztem simplen Lichtbild 80,00 EUR, was nicht ohne weiteres nachvollziehbar ist, weil die MFM – unterstellt sie würde überhaupt Anwendung finden, was durchaus unterschiedlich von den Gerichten beurteilt wird – für die einwöchige Nutzung lediglich einen Betrag in Höhe von 60,00 EUR vorsieht. Weiter wird ein 100%iger Aufschlag aufgrund der unterbliebenen Urhebernennung gefordert. Auch hier weichen die Ansichten bei den einzelnen Gerichten ab. Teilweise wird dieser 100%ige Zuschlag als sog. Strafzuschlag erachtete, wobei Strafzuschläge dem Urheberrecht fremd sind.

Betroffene sollten sich hier kompetenten Rechtsbeistand suchen, der mit der durchaus unterschiedlichen Rechtssprechung im Fotorecht vertraut ist. Rufen Sie uns an. Der Erstkontakt ist bei uns immer kostenfrei.

Ihr Ansprechpartner

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org