030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Foto-Abmahnung des RA Dr. Müsse für Herrn Wladyslaw Sojka

Urheberrecht Bilder: Abmahnung des Herrn Wladyslaw Sojka durch Rechtsanwalt Dr. Müsse

Bereits im Jahre 2013 haben wir über Abmahnungen des Herrn Wladyslaw Sojka – damals noch vertreten durch die Rechtsanwältin Katharina Salzer – berichtet.

Auch im Jahre 2015 lässt der Fotograf Wladyslaw Sojka weiterhin angebliche Urheberrechtsverstöße an seinen simplen Lichtbildern abmahnen, heute allerdings nicht mehr durch die Rechtsanwältin Katharina Salzer, sondern durch den Rechtsanwalt Dr. iur. Hans G. Müsse.

Unserer Kanzlei wurde heute eine Abmahnung des Fotografen Wladyslaw Sojka, vertreten durch den „neuen“ Rechtsanwalt Dr. Müsse  zur Prüfung vorgelegt. In dem uns vorliegenden Abmahnschreiben wird dem Betroffenen recht verklausuliert vorgeworfen, er habe gegen die „Lizenzbedingungen“ des Herrn Sojka verstoßen, insbesondere gegen das Namensnennungsrecht des Herrn Sojka.

Der Rechtsanwalt Dr. iur. Hans G. Müsse fordert für seinen Mandanten, Herrn Wladyslaw Sojka, die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, sowie die Zahlung eines Betrages in Höhe von 734,75 EUR.

Unterlassungserklärung zugunsten des Fotografen Wladyslaw Sojka?

Ein Unterlassungsanspruch besteht gegen den jeweils in Anspruch genommene natürlich nur dann, wenn tatsächlich eine Urheberrechtsverletzung vorliegt. In der uns zur Prüfung vorgelegten Abmahnung bestehen daran erhebliche, substantiierte Zweifel:

Rechtsanwalt Dr. Müsse behauptet, Wladyslaw Sojka habe das streitgegenständliche Lichtbild – Herr Sojka scheint insofern seinen Bildern selbst die Werkqualität abzusprechen, weil es sonst Lichtbildwerk heißen müsste, die im Gegensatz zu bloßen Lichtbildern (vgl. § 72 UrhG) über § 2 Abs.1 Nr.5 UrhG geschützt sind – „dem zentralen Medienarchiv Wikimedia Commons unter den Bedingungen einer dort genau benannten freien Lizenz zur Verfügung gestellt.“

Die Lizenzbedingungen haben sich allerdings seit 2013 verändert. Während die Lizenzbedingungen aus dem 21.juni 2013 vorsahen, dass Herr Sojka als Urheber des streitgegenständlichen Lichtbildwerkes mit der Bezeichnung „TAXIARCHOS228“ bezeichnet werden soll, sehen die aktuellen Lizenzbedingungen die Bezeichnung vor, dass der Fotograf mit „vollständigen Klarnamen Wladyslaw Sojka sowie die verlinkte Website www.sojka.photo“ als Urheber genannt wird.

Es drängt sich der Verdacht auf, man wolle durch nachträgliche Lizenzbestimmungsänderungen ursprünglich rechtmäßige Nutzungen der Lichtbilder im Nachhinein kriminalisieren und abmahnfähig zu machen.

Wir gehen davon aus, dass unsere Mandanten nicht die einzigen sind, die mit einer änlich fragwürdigen Abmahnung des Herrn Wladyslaw Sojka, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Müsse, konfrontiert wurden.

Wenn auch Sie von einer Abmahnung des Rechtsanwalts Dr. Müsse im Auftrag des Fotografen Herrn Wladyslaw Sojka für die angeblich unrechtmäßige Verwendung eines urheberrechtlich geschützten Lichtbildes betroffen sind, setzten Sie sich mit uns in Verbindung.

Unter der Telefonnummer 030/32301590 bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer kostenlosen Ersteinschätzung Ihrer Wladyslaw-Sojka-Abmahnung an.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org