030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Fareds Abmahnung – “DEEP DOWN IN ME” und “AWE INSPIRING ORGY”

Fareds Abmahnung im Auftrag der Malibu Media LLC für „Deep Down In Me“ und Awe Inspiring Orgy“

Fareds Abmahnungen im Auftrag der Malibu Media LLC dürften inzwischen auch bundesweit bekannt sein. In den Abmahnschreiben wird den jeweils betroffenen Anschlussinhabern vorgeworfen, erotisches Filmmaterial im Internet in sog. Tauschbörsen Dritten zum kostenlosen Download zur Verfügung gestellt zu haben. Aktuell sind die Filme „Deep Down In Me“ und Awe Inspiring Orgy“ Gegenstand der Fareds Abmahnungen.

Wie bei anderen Abmahnungen für die Malibu Media LLC fordert die Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS mbH auch in den Abmahnschreiben für die Filme Deep Down In Me und Awe Inspiring Orgy die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 735,00 € pro Film.

Unterlassungserklärung zugunsten der Malibu Media LLC?

Die Erfahrung der letzten Jahre hat immer wieder gezeigt, dass der geltend gemachte Unterlassungsanspruch von Betroffenen oft „stiefmütterlich“ behandelt wird; vielen springt vor allem der nicht geringe Betrag in Höhe von 735,00 € ins Auge.

Diese Herangehensweise ist insofern gefährlich, als dass im Falle einer gerichtlichen Durchsetzung des Unterlassungsanspruches nach wie vor hohe Streitwerte – selten unter 10.000,00 € – angesetzt werden und somit das finanzielle Risiko solcher Prozesse enorm ist.

Betroffene sollten daher in aller erster Linie abklären, ob sie als „Täter“ oder als sog. „Störer“ überhaupt auf Unterlassung haften. Kann das nicht ausgeschlossen werden, sollte die Unterlassungserklärung auf das vorwerfbare Verhalten beschränkt werden. Kann hingegen eine Haftung gerade des Anschlussinhaber für den Upload der Filmwerke „Deep Down In Me“ und „Awe Inspiring Orgy“ ausgeschlossen werden, sollten die Rechtsanwälte FAREDS aufgefordert werden, auf die in den Abmahnschreiben geltend gemachten Ansprüche binnen einer angemessenen Frist schriftlich zu verzichten. Sollten die Rechtsanwälte dieser Aufforderung nicht oder nicht fristgerecht nachkommen, kann über die Erhebung einer negativen Feststellungsklage nachgedacht werden.

Wir haben auf unserer Internetseite einen Überblick über die Reaktionsmöglichkeiten auf FAREDS Abmahnungen zusammengestellt. Von der Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung bis zur Erhebung einer negativen Feststellungsklage beleuchten wir hier die gängigen Verteidigungs-, aber auch Angriffsmittel.

Fareds Abmahnung – Deep Down In Me – Awe Inspiring Orgy – je 735,00 €

Die Rechtsanwälte FAREDS fordern den jeweiligen Anschlussinhaber auf, einen Vergleichsbetrag in Höhe von 750,00 € zur Abgeltung sämtlicher Ansprüche zu zahlen. Dieser Betrag setzt sich vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten (Abmahnkosten) in Höhe von 215,00 EUR und einem Schadensersatzbetrag für die Malibu Media LLC in Höhe von 520,00 EUR zusammen.

Nur der Täter, nicht der Störer, haftet auf Schadensersatz.

Viele Betroffene wissen nicht, dass sich der Schadensersatzanspruch nur gegen den Täter richtet. Wer also als Anschlussinhaber nicht selbst für den Down- bzw. Upload der Filmwerke Deep Don In Me und Awe Inspiring Orgy verantwortlich ist, haftet zumindest nicht auf Zahlung von Schadensersatz.

Ob ein Anspruch auf Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten besteht, hängt davon ab, ob der Anschlussinhaber zumutbare Prüf- und/oder Überwachungspflichten verletzt hat. Aber selbst wenn das der Fall sein sollte, besteht nur ein Anspruch auf Erstattung der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten, die mit 215,00 € überhöht angesetzt sind. Durchsetzbar sind Rechtsanwaltskosten in aller Regel nur in Höhe von 124,00 €.

Wenn auch Sie von einer Abmahung der Rechtsanwälte FAREDS im Auftrag der Malibu Media LLC zum Beispiel für die Filme „Deep Down In Me“ oder „Awe Inspiring Orgy“ betroffen sind, setzten Sie sich mit unserer Kanzlei in Verbindung.

Sie erreichen uns unter der Berliner Festnetznummer 030/32301590 jeweils von

  • Mo-Fr von 8-21 Uhr und
  • Sa-So von 12-18 Uhr
Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org