030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung Waldorf Frommer – THE LOFT

Abmahnung Waldorf Frommer iAd. Universum Film GmbH für THE LOFT

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen nun schon seit etlichen Jahren für verschiedene Rechteinhaber ab. Heute wurde unserer Kanzlei eine Abmahnung im Auftrag der Universum Film GmbH für den US-Thriller THE LOFT zur Überprüfung vorgelegt.

Wie in allen anderen Abmahnungen für Filmwerke auch, fordern die Rechtsanwälte Waldorf Frommer einen Schadensersatzbetrag für den jeweiligen Rechteinhaber (hier der Universum Film GmbH) in Höhe von 600,00 EUR und vorgerichtliche Rechtsanwaltskosten für die Abmahnung in Höhe von 215,00 EUR, zusammen also insgesamt einen Betrag in Höhe von 815,00 EUR. Neben der monetären Forderung wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs – und Verpflichtungserklärung gefordert.

Unterlassungsanspruch bei Abmahnungen für THE LOFT?

Die Abmahnschreiben von Waldorf Frommer richten sich immer gegen den jeweiligen Anschlussinhaber. Gegen den Anschlussinhaber besteht eine „Vermutung“, dass dieser selbst für den Down- bzw. Upload des jeweiligen Werkes verantwortlich ist. Es ist lediglich eine Vermutung und gerade keine Beweislastumkehr. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung muss also der Anschlussinhaber nicht seine Unschuld beweisen; er muss lediglich eine plausiblen alternativen Geschehensablauf schildern können, aus dem sich die ernsthafte Möglichkeit ergibt, dass (auch) ein Dritte für die von Waldorf Frommer behauptete Urheberrechtsverletzung verantwortlich sein könnte.

Ist die Vermutung erst einmal erschüttert, bleibt es bei den allgemeinen Beweislastregen. Diese legen die Beweislast dafür, dass gerade der Anschlussinhaber „Täter“ sein soll, dem Rechteinhaber, der Universum Film GmbH auf. Diese muss nun beweisen, dass gerade der Anschlussinhaber den Film THE LOFT selbst geladen hat. Wenn, wie so oft, der Anschluss mit mehreren anderen Personen geteilt wird, ist dieser Nachweis extrem schwer zu führen, oft unmöglich.

Allerdings haftet nicht für der Täter auf Unterlassung, sondern auch der sog. Störer. Das ist derjenige, der seinen Anschluss an Dritte überlässt und für deren Filesharing verantwortlich ist. Die die Haftung nicht über Gebühr Dritte erstreckt werden darf, verliert die Störerhaftung zunehmend an Bedeutung. So hat der Bundesgerichtshof beispielsweise entschieden, dass der Anschlussinhaber nicht für das Filesharing volljähriger Familienmitglieder haftet. Ob diese Rechtsprechung auch für andere volljährige Mitnutzer, die aber nicht Familienmitglieder sind, gilt, ist derzeit noch nicht höchstrichterlich entschieden. Die besseren Argumente streiten aber dafür.

Bei der uns zur Prüfung vorgelegten Abmahnung für THE LOFT hatten neben dem Anschlussinhaber auch noch dessen Ehefrau, wie zwei Kinder (eines volljährig, eines noch minderjährig) Zugriff auf den häuslichen Internetanschluss. Wie so häufig wollte sich – wohl auch in Anbetracht der hohen Kosten – kein Schuldiger finden. Gleichwohl hatten aber eben noch mehrere volljährige Personen Zugriff auf den Internetanschluss. Da die Haftung des Anschlussinhabers für minderjährige Familienmitglieder möglich ist, sollte in diesen Fällen darüber nachgedacht werden, eine sog. modifizierte Unterlassungserklärung, die sich auf die Störerhaftung beschränkt, abgeben zu lassen.

Wer hingegen mit Sicherheit ausschließen kann, dass weder eine Täterhaftung, noch eine Störerhaftung in Betracht kommt, kann den Unterlassungsanspruch auch vollständig zurückweisen. Allerdings sei an dieser Stelle auf das finanzielle Risiko hingewiesen. Wird der Unterlassungsanspruch gerichtlich durchgesetzt, werden auch heute noch hohe Streitwerte angesetzt – selten unter 10.000 EUR. Insofern muss man sich hier schon sehr sicher sein. Wir beraten Sie hier gerne.

815,00 EUR für THE LOFT

Die Rechtsanwälte fordern im Auftrag der Universum Film GmbH für den angeblichen Upload des Filmwerkes THE LOFT einen pauschalen Gesamtbetrag in Höhe von 815,00 EUR. Dieser setzt sich aus einem Schadensersatzanspruch in Höhe von 600,00 EUR und vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215,00 EUR zusammen.

Ein Anspruch auf Schadensersatz besteht in erster Linie, wenn der Anschlussinhaber selbst geladen hat. Aber selbst in diesen worst-case-Konstellationen lässt sich der Anspruch mit der entsprechenden Argumentation noch reduzieren – oft erheblich.

Hat der Anschlussinhaber nicht selbst geladen, sondern beispielsweise minderjährige Familienmitglieder, kommt ein Anspruch auf Schadensersatz nur dann unter dem Gesichtspunkt der vernachlässigten Aufsichtspflicht in Betracht. Auch wenn eine solche Konstellation gerade erst vom Bundesgerichtshof zugunsten des Abmahners entschieden wurde, dürfte dies doch eher die Ausnahme sein.

Wer tatsächlich als Störer haftet, ist in der Regel nur zum Ersatz der vorgerichtlichen Rechtsanwaltskosten verpflichtet, die von Waldorf Frommer mit 215,00 EUR überhöht beziffert werden. Richtig ist in aller Regel ein Betrag in Höhe von 124,00 EUR.

Waldorf Frommer Abmahnungen – Ein Überblick über Verteidigungs- und Angriffsmittel

Wir haben auf unserer Interseite einen Überblick über die gängigen Verteidigungs- und Angriffsmittel bei Waldorf Frommer Abmahnungen zusammengestellt. Hier können sich Betroffene einen ersten Überblick verschaffen.

Darüber hinaus bieten wir unter der Telefonnummer 030/32301590 auch die Möglichkeit einer kostenlosen Ersteinschätzung Ihrer Waldorf Frommer Abmahnung an.

Unsere Kanzlei wehrt seit Jahren Abmahnung mit dem Vorwurf des illegalen Filesharings ab. Wir haben in den letzten gut acht Jahren ca. 15.000 Mandanten betreut und in dieser Zeit unzählige gerichtliche Verfahren geführt. Seit einiger Zeit sind wir dazu übergegangen, gerichtliche Entscheidungen im Volltext zu veröffentlichen, damit auch Sie sich ein Bild davon machen können, wie die Gerichte „ticken“ und inwiefern wir Ihnen mit Erfolg helfen können.  Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von aktuellen Gerichtsentscheidungen, die sämtlich mit einer vollständigen Klageabweisung endeten, so dass unserer Mandanten jeweils keinen Cent an die Abmahner bezahlten mussten und selbstverständlich auch die Gerichtskosten nicht tragen mussten.

AG Bielefeld 42 C 552/14

AG Charlottenburg 210 C 231/13

AG Charlottenburg 207 C 175/13

AG Hamburg 31c C 364/14

AG Charlottenburg 210 C 330/13

AG Charlottenburg 224 C 180/14

AG Düsseldorf 57 C 3571/14

AG Charlottenburg 224 C 486/13

AG Charlottenburg 224 C 175/14

AG Charlottenburg 214 C 172/14

AG Charlottenburg 206 C 281/14

AG Freiburg 13 C 1898/14

AG Charlottenburg 206 C 285/14

AG Charlottenburg 225 C 184/14

AG Charlottenburg 224 C 367/14

AG Charlottenburg 210 C 273/14

AG Charlottenburg 206 C 430/14

AG Charlottenburg 217 C 103/14

AG Charlottenburg 213 C 128/14

 

Wenn auch Sie von einer Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer für einen Film wie z.B. für THE LOFT betroffen sind, setzten Sie sich mit uns in Verbindung. Gerne können Sie uns Ihre Abmahnung vorab per mail oder Fax inklusive Ihrer Telefonnummer zusenden.  Wir rufen Sie umgehen zurück.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org