030 323 015 90 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung von Albrecht Bischoff

Abmahnung Marions Kochbuch

Haben Sie auch eine Abmahnung von Albrecht Bischoff erhalten, weil Sie unerlaubt ein  Lebensmittel-Foto der Website www.marions-kochbuch.de genutzt haben? Und  jetzt sollen Sie eine Unterlassungserklärung abgeben, Schadensersatz und Anwaltskosten bezahlen?
Die Abmahnung von Albrecht Bischoff wird für die Bremer Knieper Verwaltungs GmbH ausgesprochen. Diese ist Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte an dem jeweils abgemahnten Foto. Das Foto selbst wurde aber von Herrn Folkert Knieper erstellt. Er ist Urheber des Fotos, hat aber die ausschließlichen Rechte auf die Knieper Verwaltungs GmbH übertragen, deren Gründungsgesellschafter er selbst ist.

Wie ist auf die Abmahnung von Albrecht Bischoff zu reagieren?

Die Abmahnung von Albrecht Bischoff sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Es lauern einige Fettnäpfchen, die im Extremfall zu Vertragsstrafen im fünfstelligen Bereich führen können. Wir helfen Ihnen diese Klippen zu umschiffen.
Wir vertreten selbst viele Fotografen und kennen daher auch die „andere Seite“, wissen also, wo die Schwachpunkte in Fotoabmahnungen in der Regel liegen. Dazu haben wir in den letzten Jahren selbst hunderte Fotoabmahnungen verteidigt, selbstverständlich auch gegen Abmahnungen von Albrecht Bischoff. Auf folgendes sollte immer geachtet werden:

Nicht die vorformulierte Unterlassungserklärung unterschreiben!

Die der Abmahnung von Albrecht Bischoff beiliegende Unterlassungserklärung sollte nicht unterschreiben werden, weil sich Betroffene damit nicht nur zur Unterlassung verpflichten, sondern auch zur Zahlung des (überhöhten) Schadensersatzes und zur Zahlung der vorgerichtlichen Anwaltskosten. Beides hat in einer Unterlassungserklärung aber nichts zu suchen!
Wenn der Verstoß als solche nicht wegdiskutiert werden kann, sollte eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden, die weder ein Schuldanerkenntnis darstellt, noch mehr verspricht, als sie im Minimum muss. Da solche Unterlassungserklärung lebenslänglich binden, gilt es, sich so wenig wie möglich zu verpflichten.
Besonders wichtig ist es, mögliche Vertragsstrafen zu vermeiden. Mit der Unterlassungserklärung (auch mit einer modifizierten Unterlassungserklärung) muss sich der Betroffene verpflichten, im Falle der zukünftigen Zuwiderhandlung, eine angemessene Vertragsstrafe zu bezahlen. Oft werden diese Vertragsstrafen mit 5.100,00 EUR beziffert. Entsprechend hoch sind hier also die finanziellen Risiken. Schon allein um sicherzustellen, dass es nicht zu Vertragsstrafe-Fällen kommt, lohnt es sich in aller Regel, hier anwaltlichen Rat einzuholen und nicht alleine auf die Abmahnung der Albrecht Bischoff Rechtsanwälte zu reagieren.

Nicht die geforderten Beträge bezahlen!

In der Abmahnung von Albrecht Bischoff wird neben der Abgabe einer Unterlassungserklärung auch die Erstattung vorgerichtlicher Rechtsanwaltskosten und ein Schadensersatz für das jeweilige Foto gefordert.
Die Rechtsanwaltskosten richten sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetzt. Dieses basiert auf „Streitwerten“ bzw. „Gegenstandswerten“. Wie hoch diese Wert anzusetzen ist, wird von den Gerichten extrem unterschiedlich beurteilt. Streitwerte zwischen 1.500 und 22.500 sind gängig. Maßgebliches Kriterium für die Bestimmung des Streitwertes ist der sog. Angriffsfaktor. Wie stark wird durch die Verletzungshandlung in die Rechtsposition des Betroffenen eingegriffen? Diese Frage wird man von Fall zu Fall individuell beantworten müssen. Es macht einen Unterschied, ob sich multinationaler Konzern für seine Website ein Foto aus dem Internet klaut oder ob sich eine Privatperson ein Foto zur Aufhellung ihres privaten Blogbeitrags stibitzt.
Die Rechtsanwälte Albrecht Bischoff berechnen den Schadensersatz für die unerlaubte Fotonutzung nach der MFM-Tabelle. Wohl kaum eine Frage im Fotorecht beschäftigt die Gerichte auch heute noch so regelmäßig die Frage nach der Anwendbarkeit der MFM-Tabelle. Hier gibt es keine einheitliche Linie der Gerichte. Oft gibt es auch innerhalb ein und desselben Gericht dazu unterschiedliche Auffassungen. Im hiesigen Gerichtsbezirk (Berlin) wird die Auffassung vertreten, dass die MFM-Tabellen durchaus tragfähige Grundlage für die nach § 287 ZPO vorzunehmende Schadensschätzung sein kann (Kammergericht Berlin, Urteil vom 25.02.2013, „Foto-Nutzung“, Az.: 24 U 58/12). Letztlich kommt es wohl hier auch auf die Qualität des Fotos an. Gerade bei Lebensmittelfotografie gibt es gewaltige Unterscheide. Die uns bekannten Fotos von Marions Kochbuch sind sicher die nicht Anspruchvollsten; Unserer Ansicht nach erinnern sie an schlichte Knipsbilder, für keine wirtschaftlich normal denkender Lizenznehmer bereit wäre, mehrere hundert Euro pro Nutzungsjahr auszugeben.

Rechtlicher Beistand bei der Abmahnung von Albrecht Bischoff

Wenn Sie auch mit einer Abmahnung von Albrecht Bischoff aufgrund der unerlaubten Fotonutzung betroffen sind, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Die Ersteinschätzung ist bei uns regelmäßig kostenlos und wird von einem unserer erfahren Fachanwälte für Urheberrecht durchgeführt.
Ist der Vorwurf der unerlaubten Nutzung von Fotos von Marions Kochbuch im Grunde zutreffend, erstellen wir für Sie eine modifizierte Unterlassungserklärung und stellen sicher, dass Sie nicht in die Vertragsstrafenfalle tappen. Mit der entsprechenden Fachkunde und Argumentation können die geforderten Beträge auf das jeweils „angemessene“ Honorar gedrückt werden. Unser Ziel ist es dabei immer, dass Sie am Ende mit unserer Einschalung finanziell nicht schlechter stehen, als wenn Sie die geforderten Summen von Albrecht Bischoff einfach bezahlt hätten – ein Ziel, dass wir bisher immer erreicht haben!
Wenn Sie von unserem Angebot einer kostenlosen Ersteinschätzung von einem unserer Fachanwälte für Urheber- und Medienrecht Gebrauch machen möchten, senden Sie uns Ihre Abmahnung von Albrecht Bischoff unverbindlich per Mail zu oder setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung unter 030 / 323 015 90. Wir freuen uns auf Sie.

Ausgezeichnet.org