030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung Rechtsanwaltskanzlei Lihl für Pornofilme im Auftrag der F&FD GmbH & Co. KG

Die Rechtsanwaltskanzlei Lihl mahnt für die F&FD Friedrich u. Friedrich Distribution GmbH & Co. KG die unerlaubte Verwertung geschützter Werke in Internettauschbörsen ab. Konkret geht es hierbei um pornographische Filmwerke wie „Inzest – Mein verf#cktes Eltenhaus„, „Inzest – Flaschendrehen gespielt„, „Mein Privater Porno – 24 dicke T#tten Clips“ oder „Mein Privater Porno – 17 Clips von Mir„.

Gefordert ist jeweils die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichbetrages in Höhe von 475 EUR.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







    Newsletter

    [contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

    Ausgezeichnet.org