030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung “Bizarr – Rubber-Fucks” durch die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller iAd. BELIREX GmbH, 830 EUR

Die Firma BELIREX Berliner Lizenzrechte GmbH lässt aktuell über die Rechtsanwaltskanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller die Verletzung von ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechten an verschiedenen pornografischen Filmwerken, u.a. an dem Filmwerk “Bizarr – Rubber-Fucks”, abmahnen. Gefordert wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung, die ua. die Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von 10.000 EUR vorsieht, als auch die Zahlung eines Vergleichbetrages in Höhe von 830 EUR.

Es ist dringend zu empfehlen, die Unterlassungserklärung nicht in der vorgefertigen Art zu unterschreiben. Vielmehr müssen zum einen Folgeabmahnungen vom gleichen Rechtsinhaber vermieden werden und zum anderen muss die Vertragstrafe auf eine angemessene Höhe reduziert werden. Der gefoderte Vergleichsbetrag lässt sich aller Regel deutlich reduzieren. Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Gespräch, in dem wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung bieten.

Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Autor: Rechtsanwalt Florian Sievers, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht


Rechtsanwälte
Sievers & Kollegen

Kanzlei für Urheber- und Medienrecht, gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Sievers & Kollegen
Olympische Str. 10
D 14052 Berlin


Richtig beraten
030 323 01 590

Schreiben Sie uns







Newsletter


Ausgezeichnet.org