030 323 015 90 030 323 015 911 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×

Abmahnung Negele Zimmel Greuter iAd. BB Video GmbH – Info Handel & Vertriebs GmbH – GMV GmbH & Co. KG – Tino Media – Inhaber: Erich Mayr -DBM Videovertrieb GmbH

Abmahnung Anwalt Berlin
Die Rechtsanwälte der Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller mit Sitz in Augsburg mahnen im Auftrag verschiedene Rechtsinhaber wegen Urheberrechtsverletzungen an geschützten pornographischen Filmaufnahmen ab.

Folgende Rechtsinhaber lassen durch die Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller abmahnen:

  • BB Video GmbH
  • Info Handel & Vertriebs GmbH
  • GMV GmbH & Co. KG
  • Tino Media – Inhaber: Erich Mayr
  • DBM Videovertrieb GmbH

Laut Angaben der Anwälte sind die genannten Firmen die ausschließliche Rechteinhaber an den streitgegenständlichen Filmaufnahmen, hinsichtlich einer öffentlichen Zugänglichmachung im Internet.

Den Abgemahnten wird das Anbieten eines im Schreiben genannten Filmtitels zum Download in sogenannten Filesharing-Netzwerken vorgeworfen. Dies ist eine Urheberrechtsverletzung, wenn dem so sein sollte.

Aktuell abgemahnt werden z.Z. insbesondere die Titel:

  • Hausfrauen Report – Über 40 Jahre alt!!!
  • No Cut 101 . Das erste mal allein im Urlaub – Mir ist furchtbar heiß…
  • Tight Teens 4
  • Private Lustschweine – Der Arschfick ihres Lebens
  • Hausfrauen allein zu Hause 7
  • Over 40 – Skandal Feine Damen mit nassen Fotzen
  • Hausfrauen – Vollkommen versaut!

Das Schreiben enthält neben den ermittelten Daten des Anschlussinhabers, eine vorformulierte Unterlassungserklärung. Zur abschließenden Erledigung der Angelegenheit wird zur Abgabe der beigefügten Unterlassungserklärung sowie zur Zahlung eines Pauschalbetrages in Höhe von 700,00 EUR aufgefordert.

Empfehlung unseres Rechtsanwalts Sievers aus Berlin zu Urheberrechts-Abmahnungen

Von einer ungeprüften voreiligen Unterzeichnung der vorformulierten Unterlassungserklärung raten wir, Abstand zu nehmen. Sie erkennen durch Ihre Unterschrift nicht nur die Verletzungshandlung in vollem Umfang an, sondern setzen sich zudem der Gefahr von Folgeabmahnungen aus. Regelmäßig sind die vorformulierten Unterlassungserklärungen zu weit und können deutlich eingeschränkt werden. Konkret bezifferte Vertragsstrafen stellen eine weiteres unnötiges Risiko dar.

Schließlich sollten Sie nicht überstürzt die Zahlung des angebotenen Pauschalbetrags ohne vorherige Überprüfung veranlassen.

Unter keinen Umständen sollten Sie jedoch die meist kurz bemessene Frist zur Abgabe der Unterlassungserklärung verstreichen lassen und untätig bleiben, da sonst eine einstweilige Verfügung mit erheblich höheren Kosten droht.

Wenden Sie sich deshalb an fachkundige Rechtsanwälte um Ihre Angelegenheit eingehend zu prüfen.

Für Fragen zum Thema Urheberrecht und Abmahnungen steht Ihnen der Berliner Rechtsanwalt Sievers unter der Berliner Telefonnummer 030 / 323 015 90 zur Verfügung.

Ausgezeichnet.org