030 323 015 90 info@recht-hat.de Mo - Fr : 08:00 - 21:00 | Sa – So : 10:00 - 18:00
×
Wettbewerbsrecht

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Berlin

Sie suchen einen Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht in Berlin? Ihre Mitbewerber spielen mit „gezinkten Karten“ oder drangsalieren Sie aufgrund kleinster Verstöße mit Abmahnungen, einstweiligen Verfügungen und Unterlassungsklagen? Dann brauchen Sie die Hilfe eines spezialisieren Rechtsanwalts, denn Wettbewerbsrecht ist und bleibt Spezialmaterie. Unsere Fachanwälte vertreten Sie nicht nur in Berlin, sondern auch bundesweit in allen Fragen rund um das Wettbewerbsrecht.


Unsere Kompetenzen im Wettbewerbsrecht

I. Rechtliche Beratung

  • Abmahnsichere Onlineshops (auch auf Shop-Plattformen) inkl. ständig aktualisiertem Update-Service
  • Erstellung rechtskonformer eBay-Auktionen, Amazon-Angeboten etc.
  • Erstellung von Pflichtinformationen (u.a. Impressum, Widerrufsbelehrung etc.)
  • Erstellung und Überprüfung von AGB
  • Prüfung von Werbemaßnahmen in sämtlichen Werbemitteln (Print, TV, Internet, Social Media
  • Beratung bei Search Engine Marketing (SEM) und Search Engine Optimization (SEO)

II. Rechtliche Interessenvertretung

  • Prüfung und Erstellung wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen
  • Beantragung von einstweiligen Verfügungen sowie Abwehr durch Schutzschriften
  • Formulierung und Durchsetzung wettbewerbsrechtlicher Unterlassungserklärungen
  • Prüfung und Geltendmachung etwaiger Auskunftsansprüche, Schadensersatzansprüche und Unterlassungsansprüche
  • Geltendmachung und Abwehr von Vertragsstrafen
  • Prüfung und Abwehr negativer Feststellungsklagen
  • Bundesweite Vertretung

Grundsätzlich soll das deutsche Wettbewerbsrecht dafür sorgen, dass sich die Unternehmen im Kampf um Kunden und Marktanteile fair verhalten und die für alle gleichermaßen geltenden Bestimmungen eingehalten werden. Zu den wesentlichen Bestimmungen in diesem Sinne zählen unter anderem das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), die Preisangabenverordnung (PAngV), das Heilmittelwerbegesetz (HeilmWerbG), das Jugendschutzgesetz (JuSchG) und das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) – um nur einige zu nennen.

Der Wust der Regelungen hat dazu geführt, dass es zu zahlreichen und – vor allem im Onlinehandel – leicht auffindbaren Verstößen kommt, die von Mitbewerbern oft in purer Schädigungsabsicht mit teuren Abmahnungen, einstweiligen Verfügungen und Unterlassungsklagen geahndet werden. Abmahnkosten um die 1.000,00 EUR sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Im Falle gerichtlicher Weiterungen können die Kosten dann weiter explodieren.

Egal, ob Sie Ihre Waren über eine eigene Internetpräsenz oder über eine Plattform wie z.B. eBay, Amazon, DaWanda, Yategeo oder Rakruten anbieten – Sie sollten Ihre Rechtstexte, Ihre Angebote und Ihre Werbemaßnahmen von einem Fachanwalt auf etwaige Wettbewerbsverstöße prüfen lassen – bevor es die Konkurrenz für Sie tut.

Als Händler haben Sie eine Vielzahl wettbewerbsrechtlicher Vorschriften zu beachten, wozu vor allem Belehrungs- und Informationspflichten gegenüber Verbrauchern gehören. Hierzu gehören z.B. die Widerrufsbelehrung im Fernabsatz oder ein ordnungsgemäßes Impressum. Zum Teil kommt es nur auf ein Wort oder ein Satzzeichen an, das zu einer Rechtsverletzung führt, die abgemahnt werden kann.

Wir erstellen für Sie abmahnsichere Rechtstexte, überprüfen Ihre Produktbeschreibungen und kontrollieren Ihre Werbemaßnahmen. Die häufigen Gesetzesänderungen im E-Commerce, die mit Inkrafttreten regelmäßig regelrechte Abmahnwellen auslösen, machen eine kontinuierliche Betreuung erforderlich. Wir bieten unseren Kunden daher eine „Update-Service“ an, damit Sie immer auf dem aktuellen Stand sind. Nur so können Abmahnungen von Konkurrenten wirklich effektiv verhindert werden. Die meisten Texte, die wir Ihnen liefern, können Sie einfach in Ihr System per drag & drop einpflegen. Selbstverständlich stehen wir Ihnen darüber hinaus auch jeder Zeit persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an oder schreiben und eine E-Mail. Wir sind an sieben Tagen in der Woche für Sie da.

Wettbewerbsrecht ist Spezialmaterie. Zusammen mit dem Markenrecht und dem Designrecht bildet es die Grundpfeiler des sog. „gewerblichen Rechtsschutzes“. Mit der Erfahrung aus über einem Jahrzehnt in diesem Rechtsgebiet finden Sie in Herrn Rechtsanwalt Jörg Plöhn bei uns einen kompetenten und gestandene Experten für alle Fragen rund um das Wettbewerbsrecht.

BLOG | Wettbewerbsrecht

Medienrecht und Urheberrecht

Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Rechtsanwalt Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt Schutz für Werke i.S.d. § 2 UrhG. Es ist von einer Anmeldung oder Eintragung, anders als gewerbliche Schutzrechte, unabhängig und seine Schutzwirkung für den Urheber tritt bereits mit der Schöpfung des Werkes an sich in Kraft. Das Urheberrecht bezweckt den Schutz des Urhebers in seinen […]

Medienrecht

Rechtsanwalt Medienrecht Berlin – Bundesweite Vertretung Die Berichterstattung über moderne Kommunikationstechniken wie Blogs und Podcasts machen deutlich, wie einfach es ist, einer unbestimmten Vielzahl von Menschen Informationen in einer massenhaften Auflage oder einer erhöhten Wahrnehmbarkeit zugänglich zu machen. Leicht gerät dabei aus dem Blick, dass diese Tätigkeit im Spannungsfeld zwischen Profit- bzw. Profilierungsinteresse des Anbieters, […]

Datenschützer gegen Facebooks „Gefällt mir“-Button

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz in Schleswig-Holstein forderte gestern in einer Pressemitteilung alle Stellen in Schleswig Holstein auf, ihre Seiten bei dem Social-Network Facebook und insbesondere den „Gefällt mir“-Button von den Websiten bis Ende September 2011 zu entfernen. Erfolge dies nicht, werde das Zentrum weitere Maßnahmen ergreifen. Diesen könnten in Untersagungsverfügungen oder Bußgeldverfahren münden. Die […]

Save.TV hat gegen RTL gewonnen

Nach Pressebericht von Save.TV: Das Angebot des Online-Videorekorders von Save.TV ist mit dem Vervielfältigungsrecht der Rundfunkanstalten vereinbar. Die Weitersendungsrechte sind noch umstritten. Der Anbieter des Online-Videorekorders »Save.TV« hat nach Rückverweisung durch den BGH am 12. Juli 2011 vor dem OLG Dresden gegen RTL gewonnen. Durch den Aufzeichnungsprozess wird eine Privatkopie erstellt   Am 22.04.2009 hatte […]

Bunte obsiegt in Rechtsstreit mit dem Stern um Spitzelaffäre

Beanstandeter Artikel beschäftigt sich mit verbotenen Recherchemethoden und Bespitzelung Hintergrund des Artikels war, dass die  «Bunte», nachdem sie von angeblichen Liebesbeziehungen bestimmter Politiker erfahren hatte, eine Berliner Agentur damit beauftragte, Fotografien der betreffenden Personen zu liefern. Die Fotografien sollten die vermeintlichen Beziehungen dokumentieren. Die Ankündigung des «Stern»-Artikels lautete im Inhaltsverzeichnis: «Spitzelaffäre – Das Privatleben prominenter […]